SOVANA - ein träumerischer, etruskischer Ort

Sovana
 

 

Nicht unweit von Pitigliano befindet sich der träumerische kleine Ort Sovana.

Der alte Ortskern besteht im Wesentlichen aus einer einzigen Strasse. Entlang dieser schönen, zum spazieren einladenden Strasse befindet sich die imposanten Riune der Burg der Aldobrandeschi aus dem 11. Jahrhundert, im Mittelpunkt des Ortes liegt die schöne Piazza del Pretorio.

Vom Zentrum beginnt der alte Pflasterweg zu dem am Westrand des Stadtfelsens gelegenen Dom "Santi Pietro e Paolo" (11. Jahrhundert)

In den Tälern westlich der Stadt liegen die interessanten etruskischen Nekropolen von Sovana, die man auf dem vom Dom absteigenden Weg auch zu Fuss erreichen kann.

 

 
Der alte Ortskern besteht im Wesentlichen aus einem einzigen Strassenzug. Er beginnt mit der Ruine der Burg der Aldobrandeschi. Von dort gelangt man zum Zentrum von Sovana, der Piazza del Pretorio, mit dem "Palazzetto del'Archivio (13 Jh). Hier befindet sich auch der "Palazzo Pretorio (12 Jh), Sitz eines kleinen Museums, und die Kirche "Santa Maria".

 

 

 
Eindrücke von Sovana

 

 

 
Die Strasse von Sovana ist mit vielen Blumen geschmückt

 

 

 
Hauptstrasse von Sovana

 

 

 
Kirche von Sovana

 

 

Sovana
Kirche von Sovana

 

 

 

 

Sovana
 

 

 

Sovana
 

 

 

 

 

Sovana
Eingang zum Dom "Santi Pietro e Paolo"

 

 

Sovana
Am Westrand der Stadt liegt der Dom "Santi Pietro e Paolo" aus dem 11 Jh. Es ist ein archaischer Bau aus dem Mittelalter

 

 

Sovana
Dom "Santi Pietro e Paolo"