ARPINO - Ort in schöner Panoramlage, und Heimat des Cicero

 

 

Arpino

Arpino ist einer der bekanntesten Orte der Ciociaria und Heimat des Cicero, des römischen Politikers, Redners und Philosophen.

Die ruhige, kleine, unversehrte Barokstadt Arpino erhebt sich mit alten Mauern in schöner Panoramalage über den Tälern der Flüsse Liri und Fibreno, und ist einen Besuch wert..

Das Zentrum, die Piazza del Municipio, wird gesäumt von den Fassaden des Palazzo Boncompagni und des Convitto Tulliano und der Kirche San Michele Arcangelo. Vom historisch Viertel Civita Falconara gelangen Sie über alte Gassen hinauf zum westlich gelegenen "Castello Ladislao", einer im 15. Jh errichteten Schutzburg.

Oestlich der der Stadt liegt die Hauptsehenswürdigkeit von Arpino, das Dorf Civitavecchia mit den Ruinen der antiken Volskerstadt. Hier stehen noch die aus wuchtigen Blöcken zusammengefügten, bis 5 Meter hohen Zyklopenmauern (zirka 1 km lang und mit Stadttor), welche  mit den baulichen Resten der mittelalterlichen Siedlung ein malerisches Ensemble abgeben.